Keaton Henson

Keaton Henson

GB

Vorbei am Mainstream, den großen Bühnen und komplett handgemacht veröffentlichte Keaton Henson 2010 sein erstes Album “Dear…”. Dennoch war das in limitierter Auflage erschienene “Dear…” mit den simplen, zärtlichen, tiefer gehenden Songs fast komplett ausverkauft.

Als 2011 dann BBC’s Radio 1’s Zane Lowe den Song “Your Don’t Know How Lucky You Are” zweimal hintereinander laufen ließ, packte es ihn und er musste sofort mehr über Keaton Henson erfahren. Auch wenn Keaton Henson’s Fanbase und Popularität zunahm, blieb er sich treu und änderte an der Art wie er seine Musik weiter bekannt macht nichts – er schrieb einfach weiter an seinem nächsten Album.

Nur ein Jahr später erschien es dann. Sein zweites Album “Birthdays” klingt nach der neu gefundenen und der kürzlich verlorenen Liebe, beschreibt wie es ist, wenn man über Nacht bekannt wird und welche Gefahren es mit sich bringt, sollte all das in Erfüllung gehen, was man sich wünscht.

Auch bei der Art seiner Auftritte beugte sich Keaton Henson nicht dem Mainstream und spielt von Anfang an keine regulären Clubshows. Keaton Henson überzeugt mit seiner Musik an ungewöhnlichen Orten. So spielte er eine Tour in verschiedenen Museen, wobei die Auftritte weder beworben, noch angekündigt – und dennoch nach kürzester Zeit ausverkauft, waren.

Ermüdet und voller Gedanken fing Keaton Henson an ruhige, instrumentale Stücke zu schreiben. Entgegen seiner Unfähigkeit Musik zu lesen oder zu schreiben, brachte er sich selbst die Kunst des Arrangierens bei und ließ dabei seine innere Verbindung zur klassischen Musik mit einfließen.

Daraus entstand “Romantic Works”, sein erstes Werk an klassischer Kompositionen. Unter dem Arbeitstitel “Bedroom Classical” ist es mit Freund und Cellovirtuosen Ren Ford komplett in Keaton Henson’s Schlafzimmer in London aufgenommen worden. “Romantic Works” wurde darauf wieder ohne Ankündigung am Tag seiner bisher größten Show veröffentlicht. Auf persönliche Nachfrage von James Lavelle spielte Keaton Henson in der Londoner Queen Elizabeth Hall als Teil des Meltdown Festivals. Wieder war das Konzert am morgen der Bekanntgabe ausverkauft.

Das sich Keaton Henson nicht nur als Sänger versteht, zeigt sich in seinem Ballet “Young Men”, jenes im Sadler’s Wells Theatre, wo bereits die “West Side Story” eine feste größe gewesen ist, läuft.

Keaton Henson ist Künstler, Singer-Songwriter, Musiker und ein Poet. Letzteres bewies er mit dem Gedichtsband “Idiot Verse”, dazu kommt noch sein Engagement in einem elektronischerem Side-Projekt “Behaving”.

Mehr lesen..

Termine

Kontakt

Booking

PR & Marketing

Louise Lässig
Louise Lässig
Landstreicher Booking GmbH
+49 (0) 30 – 41 99 397 0